Erfolgsgeschichte Gernot Krischke

5

Februar

Internationaler „Haarstil“ am Attersee – Die Erfolgsgeschichte Gernot Krischke

Seine Wahl den Friseurberuf zu erlernen, ist eng mit einem einschlägigen Ereignis in der Kindheit von Gernot Krischke verbunden. „Der erste Haarschnitt“ bei einem Frisör im Heimatort Schörfling löste sprichwörtlich ein innerliches Strahlen aus und bewirkte somit den Wunsch, auch das Know-How zu erlernen, Haare schneiden zu können. Als wäre es gestern gewesen, erinnert sich Gernot an seinen ersten richtigen Hairstyle.

So kam es, dass Gernot Krischke 2002 seinen eigenen Salon „Haarsache“ in Schörfling am Attersee eröffnete. Er blickt auf internationale Ausbildungen und Erfahrungen zurück. Meilensteine in seiner Karriere bilden unter anderem der Abschluss in der renommierten Londoner Vidal Sassoon Master Class, seine Meisterprüfung und die Unternehmerprüfung. Auch zu betonen ist seine dreijährige freie Tätigkeit als Hairstylist bei dem Bühnenstück „Sebastian“ mit Herrn Rainer Sauter und die Zusammenarbeit mit Tim Hartley, international angesehener Friseur, sowie Peter Dawson, Sassoon European Colour Director, für die Winterkollektion „White Winter“.

Erst kürzlich gewann Gernot Krischke in London den Award für „The Austrian 2017 Image of the Year“, vergeben durch die Sassoon Academy. Gekrönt wurde sein privates Glück 2013 durch die Heirat mit Funda Ütgin-Krischke, ihres Zeichens ebenfalls Inhaberin eines Friseursalons in Aigen bei Salzburg.

Heute bildet er selbst erfolgreich Lehrlinge für den Friseurberuf aus und in Anbetracht seiner eigenen Lehrzeit ist es ihm umso wichtiger, die Auszubildenden als Teil des Teams zu integrieren und seine internationalen Erfahrungen weiterzugeben. Sein Augenmerk liegt auf professionellen und neuen Techniken, die der Unternehmer sich unter anderem in der Sassoon Academy aneignen konnte, mit der Krischke seit 2014 eine erfolgreiche Exklusiv-Partnerschaft unterhält.

Derzeit beschäftigt er in seinem Salon „Haarsache bei Gernot“ zwei Mitarbeiterinnen und eine Auszubildende. Dabei legen er und sein Team großen Wert auf hochwertiges Handwerk in Verbindung mit modernem Design und aktuellen Trends. Unter dem Motto „wir personalisieren Ihren Stil“ ist man bemüht den Kunden hinsichtlich eines typgerechten Stylings zu beraten. Mittlerweile blickt Gernot Krischke auf erfolgreiche 16 Jahre mit seinem Salon „Haarsache“ zurück.

Eine skurrile Geschichte ist ihm im Laufe seiner Karriere in Erinnerung geblieben: Kurz nach der Eröffnung seines ersten Salons wurden ihm Möbel vor den Friseursalon geliefert. Diese wurden in sieben großen Kisten vor dem Laden abgestellt. Es dauerte keinen halben Tag, bis das Gerücht wie ein Lauffeuer in die Runde ging, Krischke müsse sein Geschäftslokal schon wieder schließen. Schmunzelnd gesteht er während des Interviews, dass das eben so sei an einem Ort, wo jeder jeden kennt, und dass dies aber was ist, was ihm an diesem Ort gefällt.

Zitat: „…ist die Einfachheit im Ergebnis und nicht in der Methode, liegt der Schwerpunkt in der Technik…“

Steckbrief: verheiratet