Erfolgsgeschichte Ulrike Zimmermann

22

März

Für Ulrike Zimmermann war schon früh klar, welchen Beruf sie später einmal ergreifen möchte. Schon als Kind schnitt sie ihren Puppen die Haare ab, später als Jugendliche experimentierte sie bereits mit Haarfarben und wusste schnell, dass dazu auch ein gewisses Knowhow gehört. Einige Experimente fielen nicht sehr positiv aus.

Die Lehre zu ihrem Traumberuf begann Ulrike Zimmermann 1995 in Stainz. Auf der Suche nach Veränderung beschloss sie, sich 1999 in einem angesehenen Betrieb in Deutschlandsberg zu bewerben.  Hier bekam sie die von ihr hoch geschätzte Chance, sich weiterzuentwickeln, wobei sie sich nach sechs Jahren entschloss, die Meisterprüfung zu absolvieren. Bei ihrem Wechsel zu einem anderen Salon folgten ihr viele treue Kunden- für Ulrike die schönste Bestätigung. Nach erfolgreichem Abschluss der Meisterprüfung begann sie mit dem Unternehmertraining am WIFI in Graz.

In dieser Zeit nahm sie eine neue Stelle in Stainz an. Am 1.1.2007 wagten Ulrike und eine Kollegin den Schritt in die Selbstständigkeit und übernahmen gemeinsam den bestehenden Friseursalon. In den darauffolgenden Jahren machte Ulrike neben der Selbstständigkeit noch die zweijärige Berufsmatura bei Benko in Graz. Natürlich gehören auch immer wieder berufliche Weiterbildungen zum Friseurdasein.

Nach vielen Überlegungen übernahm sie am 1.8.2011 alleine ein Studio in Deutschlandsberg. „Friseur Headway by ulli’z“ war geboren und lockte viele treue Kunden an. Seit 30.3.2016 begrüßt Ulrike Zimmermann ihre Kunden in ihrem neuen Studio, das sie endlich ganz nach ihren Vorstellungen umbauen und einrichten konnte- nach der Geburt ihres Sohnes 2012 ein weiterer Meilenstein.

An ihre Lehrzeit hat Ulrike nicht nur positive Erinnerungen. Durch diese einschlägige Erfahrung war ihr schon damals klar, dass sie ihre Lehrlinge niemals so ausbilden möchte. Sie stellt die Menschlichkeit immer in den Vordergrund in der Beziehung zu ihren Auszubildenden. Für sie ist es sehr wichtig, auf einer Augenhöhe mit Kollegen und Lehrlingen zu stehen, denn im Team muss man über alles reden können.

Heute bildet sie selbst junge Lehrlinge für den Friseurberuf aus – in ihrer langjährigen Zeit als Ausbilderin durfte sie schon insgesamt sechs jungen Menschen das Friseurhandwerk näherbringen.  Dabei legt sie großen Wert darauf, dass sich die Auszubildenden als Teil des Teams fühlen. Aktuell bildet Ulrike Zimmermann zwei Lehrlinge aus, wobei eine davon 2017 den 1. Platz im Landes-Lehrlingswettbewerb landen konnte – eine Errungenschaft, für die sie sehr stolz auf ihre Auszubildende ist.

Anders als zu ihrer Ausbildungszeit müssen sich die Betriebe ständig weiterentwickeln – da mindestens zweimal im Jahr die Trends wechseln, müssen sie immer am Zahn der Zeit bleiben und sich schnell anpassen können.

Bei der Ausbildung von Lehrlingen legt sie großen Wert auf ein sehr regelmäßiges Training. Dazu üben Ihre Auszubildenden an Modellen um nach drei Jahren intensiver Lehrzeit bereit zu sein für den Friseurberuf. Der mensch

liche Aspekt und eine harmonische Zusammenarbeit stehen im Vordergrund, ebenso wie die Qualität der Arbeit. Auch Weiterbildung wird in ihrem Salon „Headway by ulli’z“ großgeschrieben: Ulrike Zimmermann selbst besucht immer wieder Fortbildungen und Trendschulungen, ebenso wie ihre Mitarbeiterinnen.

Ein ganz besonderes Erlebnis für Ulrike Zimmermann war der 1. Platz beim „The Scented Drop“ Wettbewerb 2017. Dieser Wettbewerb ist eine Initiative zur Schaffung von Bewusstsein für die Wirkung von Kräutern und Duftpflanzen auf die Gesundheit sowie auf das soziale und kulturelle Leben. Es galt, die kreativsten, geistreichsten und geschmackvollsten Ideen zur Duftpflanze des Jahres 2017 – der Rose – zu prämieren. Dazu entwarf sie eine sehr aufwändige Frisur inspiriert von einer Rose und konnte am Flughafen in Graz als Siegerin ausgezeichnet werden. Unter anderem nahm sie noch am „Austrian Hair Award“ teil, bei dem sie auch nominiert war. Nicht nur in der Branche kennt man Frau Zimmermann, auch in ihrem Bezirk kennt man sie für ihren unermüdlichen Einsatz bei Modenschauen, Bällen und Events.

Für Ulrike Zimmermann ist der Friseurberuf mehr als nur ein Beruf. Sie liebt es, jeden Tag vor neue Herausforderungen gestellt zu werden und ihre Kunden kompetent und kreativ zu beraten. Das freundschaftliche Verhältnis zum Großteil ihrer Kundschaft spiegelt das Klima in ihrem Salon wider, in dem ein sehr familiärer Umgang herrscht.

Statement: „Es wird einfach nie langweilig, Friseur zu sein bedeutet nämlich nicht nur Haare schneiden – danke, dass es das Leben so gut mit mir meint, ich freue mich jeden Tag auf neue Herausforderungen, komm zu uns und gib uns die Möglichkeit, dir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!“

www.headway-ulliz.at