Coronavirus: Allgemeines Statement

14

März

Das Coronavirus ist ein sensibles Thema, mit dem wir als Friseure sehr umsichtig umgehen. Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter ist uns ein großes Anliegen. Deshalb setzen wir alle behördlichen Anordnungen, Empfehlungen und Hygienemaßnahmen in den Salons mit größter Sorgfalt um. Es ist unsere oberste Devise, gemeinsam gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorzugehen und für die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter zu sorgen.

Am Freitag, den 13. März 2020 hat die Bundesregierung weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bekannt gegeben. Folgende Anordnungen treffen uns als Betriebe, aber auch unsere Kunden und Mitarbeiter in den Salons, unmittelbar:

  • Ab Montag, den 16. März 2020, schließen alle Geschäfte, die nicht für die unmittelbare Sicherung des täglichen Bedarfs notwendig sind.
  • Diese Regelung betrifft also auch uns als Friseure – und dabei alle Bereiche im Friseursektor: Betriebe mit Mitarbeitern, Ein-Personen-Unternehmen und auch die mobilen Friseure.
  • Es liegt in der Eigenverantwortung jedes einzelnen Betriebes und seiner Mitarbeiter, diese Vorgaben einzuhalten.
  • Trainings und sonstige soziale Kontakte sind zu reduzieren.
  • Alle bereits bekannten „Hygienevorschriften“ sind einzuhalten.

Bei Fragen steht Ihnen Ihre Landesinnung gern zur Verfügung, bitte kontaktieren Sie uns.

 

Allgemeine Informationen und aktuelle Meldungen erhalten Sie bei folgenden Stellen:

Bundesministerium für Gesundheit – aktuelle Gesundheitslage in Österreich

Bundesministerium für Inneres – aktuelle Meldungen

Infohotlines:

  • Medizinische Auskünfte bei Symptomen: 1450
  • Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus – 24-Stunden-Hotline der AGES: 0800 555 621