Friseurin mit G’spür für junge Talente

17

September

Seit 30 Jahren ist Evelin Pernsteiner nun bereits Friseurmeisterin und als erfolgreiche Salonbesitzerin Vorbild und Mentorin für ihre Mitarbeiter. So waren unter mehreren Lehrlingen bereits zwei mit dabei, die neben ihrer Ausbildung bei der erfahrenen Friseurin im kärntnerischen Flattach (Bezirk Spittal a. d. Drau), auch als Lehrlingsbotschafterinnen für das Bundesland Kärnten im Einsatz waren. Das Angebot in ihrem Salon „Hair & Beauty“ reicht vom klassischen Haarschnitt über das Styling und die perfekte Farbe bis hin zum Solarium.

GETEILTER ERFOLG IST DOPPELTER ERFOLG
„Nur der ist ein geborener Lehrer, welcher die Begeisterung seiner Schüler wecken kann“, so das Zitat von Bildhauer Ernst Hähnel. Genau das ist auch das Motto von Evelin Pernsteiner in ihrer Rolle als Mentorin und Vorbild für die nächste Friseur-Generation. Besonders wichtig ist dies gegenüber jenen Mitarbeitern, welche sich noch in Ausbildung befinden. Mit Katrin Keuschnig kommt die Lehrlingsbotschafterin für Kärnten bereits zum zweiten Mal aus dem Salon von Evelin Pernsteiner. „Vorgängerin“ der 18-jährigen Mölltalerin war Jenny Muhic, die ihre Lehre ebenso bei der begeisterten Friseurmeisterin absolvierte und nun auf dem Weg ist, selbst Meisterin zu werden. „Katrin und ich haben ein sehr gutes Verhältnis, sie ist fast wie mein eigenes Kind und ein kleiner Überflieger“, schmunzelt die langjährige Friseurin. Mit der Friseurlehre hat sich die Kärntnerin aus Napplach ihren Traum verwirklicht. In ihrer Rolle als Kärntner Lehrlingsbotschafterin der Bundesinnung der Friseure hat sie auch Vorbildfunktion für ihre Berufskollegen. So hat sie im vergangenen Juli per Blog und Social Media aus ihrem Berufsalltag berichtet. Dabei motivierte und inspirierte sie ihre Vorgängerin Jenny noch zusätzlich.

UNTERSTÜTZENDES UND MOTIVIERENDES BETRIEBSKLIMA
Einen guten Lehrer zu haben, macht viel aus. Das ist auch tief im Bewusstsein von Friseurmeisterin Evelin Pernsteiner verankert. Die begeisterte Friseurin lebt ihre Liebe und ihre Leidenschaft für den Beruf auch in der täglichen Arbeit vor. „Ich bin jeden Tag selbst im Geschäft und sehe, wo die kleinen Schwächen meiner Lehrlinge liegen und kann ihnen so dabei helfen, sich zu verbessern. Alle meine Mitarbeiter leisten großartige Arbeit und es herrscht ein sehr positives und angenehmes Betriebsklima“. Die Friseurin ist sich sicher, dass die Leistungen ihrer Mitarbeiter mit dem guten Arbeitsklima im Betrieb zusammenhängen.

ERFOLGREICHER WEG IN DIE SELBSTÄNDIGKEIT
Mit 23 Jahren wagt Evelin Pernsteiner den großen Schritt in die Selbstständigkeit und mietet sich in einem Geschäft in Heiligenblut ein. 2000 entscheidet sie sich schließlich dafür, ihr komplett eigenes Friseurgeschäft in Flattach zu bauen. „Ohne Fleiß kein Preis – man kann alles schaffen, wenn man es nur will“, ist sie überzeugt. Aufgewachsen ist die Friseurmeisterin in einer Gastronomenfamilie. Mit ihrem Entschluss, Friseurin zu werden, war für die Kärntnerin auch klar, dass sie einen anderen Karriereweg als ihre Eltern einschlagen wird. Mit 18 Jahren absolvierte sie die Lehrabschlussprüfung, mit 21 Jahren ihre Meisterprüfung und blieb dann insgesamt neun Jahre in dem Betrieb, in dem sie auch ausgebildet wurde. Den Weg in die Selbstständigkeit, zum eigenen Salon und zu den heutigen Erfolgen, schaffte die mutige Friseurin dabei ganz alleine. Bald wird Jubiläum gefeiert: dann sind es unglaubliche 20 Jahre, in denen die begeisterte Friseurin in ihrem eigenen Betieb in Flattach tätig ist und erfolgreich junge Mitarbeiter ausbildet. Sie ist sich sicher: mit ausreichend Motivation, Liebe zum Beruf, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen kann man alles, was man sich im Leben vornimmt, erreichen. In diesem Sinne lautet ihre Devise: „Erfolg muss man sich erarbeiten, man kann ihn nicht kaufen.“

Homepage

Facebook