Friseur-Lehrlinge setzen ein Zeichen für die Lehre

1

April

 

LEHRLINGE ALS INFLUENCER IHRER BRANCHE

“Für die Wertigkeit der Lehre” lautet das heurige Motto von neun jungen Friseur-Lehrlingen. Sie zeigen dieses Jahr, was die Lehre alles kann – und zwar über die Sozialen Medien. Denn um die Friseurlehre noch mehr zu stärken, hat die Bundesinnung der Friseure eine Lehrlingsbotschafterkampagne ins Leben gerufen, deren Ziel es unter anderem ist, potentielle Lehrlinge zu erreichen und zu zeigen, wie schön der Beruf des Friseurs ist. Pro Bundesland wird ein Lehrlingsbotschafter auf Facebook und Youtube jeweils einen Monat lang aus dem Lehrlingsalltag berichten. Dabei setzen die jungen Friseure vor allem auf die Erstellung von selbstgedrehten, kreativen Video-Clips, um ihr Publikum zu erreichen. Für Anfang April steht die Oberösterreicherin Vanessa Wiesauer als erste Lehrlingsbotschafterin bereits in den Startlöchern.

„Es ist schön zu sehen, mit wie viel Engagement und Leidenschaft die jungen Lehrlinge für ihren Berufsstand eintreten. Das ist nicht selbstverständlich. Ich bin sehr stolz, dass unsere Lehrlingsbotschafter mit so viel Einsatz selbst die Initiative ergreifen. Sie zeigen, wie viel Wert eine ‚Karriere mit Schere‘ haben kann und liefern so ihren Beitrag für die gesamte Branche“, freut sich Bundesinnungsmeister Wolfgang Eder.

AUF DIE KAMERA, FERTIG, LOS!
Dass eine Friseurlehre vom Haareschneiden bis zur Kundenbetreuung ausgesprochen vielfältig ist, beweisen neun junge Lehrlinge als Vertreter für ihr jeweiliges Bundesland dieses Jahr auf den Social-Media-Kanälen. Um die Friseurlehre als einen der schönsten Berufe vorzustellen, hat die Bundesinnung der Friseure eine Lehrlingsbotschafterkampagne ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, vor allem potentielle Lehrlinge zu erreichen und diesen ein authentisches Bild aus dem Alltag eines Friseurlehrlings zu vermitteln. Als Botschafter nominierte jedes Bundesland einen Lehrling, der stellvertretend für die eigene Heimatregion über Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Youtube, kreativen Content erstellen wird. Der Phantasie der jungen Lehrlinge sind dabei keine Grenzen gesetzt – das Mittel der Wahl: die Kamera.

Die Lehrlingsbotschafter stammen aus unterschiedlichen Bundesländern, sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und in verschiedenen Lehrjahren. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie sind top-motiviert und lieben ihren Beruf – und das sieht man auch. Kaum jemand wäre daher wohl besser geeignet, dies auch nach außen zu tragen. „Die Kampagne liefert den Jugendlichen glaubhafte Vorbilder, welche sowohl ihre Lehre, als auch ihren Beruf mit viel Engagement und Leidenschaft leben. Besonders freut uns, dass wir auch männliche Lehrlinge mit am Start haben, die zeigen, dass der Beruf des Friseurs, ganz unabhängig vom Geschlecht, eine tolle Wahl für die Zukunft darstellt“, so Bundesinnungsmeister Eder.

EIN JAHR VOLLER KREATIVITÄT UND ENGAGEMENT
Den Anfang macht Vanessa Wiesauer, die im April als Lehrlingsbotschafterin für Oberösterreich ins Rennen geht und den gesamten Monat auf Facebook und Youtube aus ihrem Alltag als Friseurlehrling bloggen wird. Im Mai übergibt sie das Zepter an den jungen Wiener Emre Denizer. Ihm folgt im Juni Kristina Bruna als Lehrlingsbotschafterin für das Burgenland. Die Sommermonate gehören schließlich der Kärntnerin Katrin Keuschnig (Juli) und der Niederösterreicherin Christina Ottino (August). Mit erstem September wird die Steirerin Elisa Zöchner ihre Stories über die Social-Media-Kanäle verbreiten, bis sie im Oktober das Ruder an Adriana Kadur aus Vorarlberg übergibt. Der Salzburger Tobias Wirthenstätter (November) und die Tirolerin Valentina Grosek (Dezember) schließen das Jahr ab.

KARRIERE MIT SCHERE – „DIGITALES EMPLOYER BRANDING“
Mit verschiedenen digitalen Kanälen, wie der Website www.karrieremitschere.at und dem Facebook-Kanal www.facebook.com/karrieremitschere, setzen die Bundes- und Landesinnungen der österreichischen Friseure seit einigen Jahren auch auf die direkte Ansprache von Jugendlichen und deren Eltern. „Unser Ziel ist es, das Bewusstsein in der Gesellschaft für den Wert einer fachlichen Berufsausbildung zu stärken. Und konkret zu zeigen, was alles mit einer Friseur-Lehre möglich ist“, so Bundesinnungsmeister Eder, der die Projekte gemeinsam mit seinen Landes-Kolleginnen und Kollegen initiiert hat. So werden beispielsweise Unternehmerinnen und Unternehmer in Erfolgsgeschichten portraitiert und Lehrlinge als Botschafter ihres Berufsstands gefördert.