Bundeslandeslehrlingswettbewerb der Friseure 2018

Vorarlberg war am vergangenen Wochenende Gastgeber-Bundesland des Bundeslehrlingswettbewerbs und der österreichischen Staatsmeisterschaft.

 Am vergangenen Wochenende war Vorarlberg der Mittelpunkt der österreichischen Friseur-Szene: Unter großem Publikumsinteresse präsentierte der Friseur-Nachwuchs am Samstag, 09.06.2018 großartige Leistungen beim Bundeslehrlingswettbewerb und der österreichischen Staatsmeisterschaft im Montforthaus Feldkirch.

Günther Plaickner, Innungsmeister der Vorarlberger Friseure, erklärt: „Es war toll in diesem Jahr als Gastgeber-Bundesland diese hochkarätigen Wettbewerbe abhalten zu dürfen. Die Lehrlinge haben den ganzen Tag geschnitten, geföhnt und gestylt was das Zeug hielt. Mit tollen Ideen, viel Kreativität und Phantasie entstand dabei ein regelrechtes Feuerwerk der Friseurkunst!“

Bewusstsein für Lehre stärken

„Die Wettbewerbe haben eindrucksvoll gezeigt, wie viel Leidenschaft und Herzblut der österreichische Friseur-Nachwuchs für seinen Beruf hat“, gratulierten Vorarlbergs Innungsmeister Günther Plaickner und Bundesinnungsmeister Wolfgang Eder den erfolgreichen Teilnehmern aus ganz Österreich.

Bundesinnungsmeister Eder will mit Veranstaltungen wie diesen das Bewusstsein für den Wert einer fachlichen Berufsausbildung stärken: „Mit so hochkarätigen Wettbewerben und engagierten Teilnehmern können wir zeigen, was mit einer Friseur-Lehre alles möglich ist. Die Lehrlinge selbst gewinnen durch die Teilnahme Selbstwertgefühl und Anerkennung – und fachliche und technische Fortschritte werden dadurch enorm gefördert.“

Auch Landesinnungsmeister Plaickner zeigte sich begeistert: „Alle Lehrlinge und Nachwuchstalente, die hier angetreten sind, sind Sieger! Es ist mutig, beim Bundeslehrlingswettbewerb sein fachliches Können unter Beweis zu stellen. Die Lehrlinge haben ein starkes Zeichen für das hohe Niveau der dualen Ausbildung in Österreich gesetzt – auf diesen Nachwuchs dürfen wir zu Recht stolz sein!“ 

Die Ergebnisse

Zum Sieger des Bundeslehrlingswettbewerbs wurde Daniel Bohac aus Wien gekürt. Bei der gleichzeitig stattfindenden österreichischen Staatsmeisterschaft der Friseure traten 16 Meister der Friseurkunst gegeneinander an. Christina Hofer aus Tirol wurde mit dem Staatsmeistertitel ausgezeichnet.

Gesamtwertung 1. Lehrjahr
1. Platz: Monique Parzefall, Wien
2. Platz: Selina Fleißner, Kärnten
3. Platz: Davina Orlando, Wien

2. Lehrjahr Herren
1. Platz: Vanessa Schwertführer, Wien
2. Platz: Melis Sezer, Oberösterreich
3. Platz: Theresa Speckner, Tirol

2. Lehrjahr Damen
1. Platz: Vanessa Schwertführer, Wien
2. Platz: Theresa Speckner, Tirol
3. Platz: Anna Strimmer, Salzburg

Gesamtwertung 2. Lehrjahr
1. Platz: Vanessa Schwertführer, Wien
2. Platz: Theresa Speckner, Tirol
3. Platz: Melis Sezer, Oberösterreich

3.Lehrjahr Herren
1. Platz: Daniel Bohac, Wien
2. Platz: Nadine Herlt, Oberösterreich
3. Platz: Nadine Egger, Kärnten

3. Lehrjahr Damen
1. Platz: Nadine Herlt, Oberösterreich
2. Platz: Daniel Bohac, Wien
3. Platz: Viktoria Schuchter, Tirol

Gesamtwertung 3. Lehrjahr und Bundessieger
1. Platz: Daniel Bohac, Wien
2. Platz: Nadine Herlt, Oberösterreich
3. Platz: Jamie Halitov, Wien

Länderwertung

  1. Platz: Wien
  2. Platz: Oberösterreich
  3. Platz: Tirol

Staatsmeisterschaft Brautfrisur

  1. Platz: Christina Hofer, Tirol
  2. Platz: Stefanie Daglinger, Salzburg
  3. Platz: Delia Mechtl, Kärnten

Staatsmeisterschaft Trend Cut

  1. Platz: Carina Hofer, Kärnten
  2. Platz: Stefanie Daglinger, Salzburg
  3. Platz: Delia Mechtl, Kärnten

Staatsmeisterschaft

  1. Platz: Christina Hofer, Tirol
  2. Platz: Stefanie Daglinger, Salzburg
  3. Platz: Carina Hofer, Kärnten

Factbox: Friseurbranche in Österreich
Von den insgesamt 106.613 Lehrlingen in Österreich bildet die Friseurbranche 3.684 zukünftige Friseurinnen und Friseure aus (Stand 2017). Die Friseurbranche zählt 7.967 Unternehmerinnen und Unternehmer und 19.678 Beschäftigte – und sichert damit fast 28.000 Arbeitsplätze in Österreich.

Bildnachweis: Dietmar Mathis und Arno Meusberger

Kontakt:

Sabine Barbisch, BA
Presseabteilung
Wirtschaftskammer Vorarlberg
T 05522 305-383
E barbisch.sabine@wkv.at
W news.wko.at