Inspirierendes Lernerlebnis für (Nachwuchs-)Friseure

22

Oktober

Die neue Friseurwerkstätte im WIFI St. Pölten wurde eröffnet

Handwerkliches Geschick und Können ist die eine Seite des Friseurhandwerks – kreative Ideen, ein Auge für Stil und typgerechtes Styling die andere. Damit die Friseurlehrlinge in Niederösterreich ihre Kreativität und ihren Einfallsreichtum voll entfalten können, bedarf es laut der Landesinnung der Friseure auch einer inspirierenden, top ausgestatteten Ausbildungsumgebung. Gesagt – getan. Knapp 4 Monate Umbauzeit waren für die Sanierung der alten Werkstätte nötig, und 1,4 Mio. Euro wurden investiert. Das Ganze in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt. Mit der neu umgebauten Friseurwerkstätte im WIFI in St. Pölten wurde nun ein professionelles Trainingszentrum mit Charme und Esprit eröffnet, in dem Lehrer, Trainer und die Auszubildenden zu kreativen Höchstleistungen auflaufen können.

Bei der feierlichen Eröffnung der modernen Räumlichkeiten fanden sich am 12. Oktober auf Einladung von Landesinnungsmeister KommR Reinhold Schulz und LIM-Stv. KommR Silvia Rupp zahlreiche Gäste ein. Auch die Präsidentin der WKO Niederösterreich BR KommR Sonja Zwazl und Spartenobmann KommR Wolfgang Ecker waren der Einladung ebenso gefolgt wie WIFI-Kurator KommR Gottfried Wieland, Berufsschulinspektorin Doris Wagner vom Landesschulrat für Niederösterreich, Direktor Franz Hofinger von der Landesberufsschule Hollabrunn sowie die Architekten DI Othmar Krupa und DI Markus Schlesinger, welche für die Planung und Umsetzung der Werkstätte verantwortlich zeichneten. Für Fragen standen auch Landeslehrlingswart Daniel Daurer sowie Rita Auer und KommR Dieter Holzer vom Innungsausschuss zur Verfügung.

Nach einem kleinen Sektempfang und der Begrüßung der Gäste nahmen einige Lehrlinge Schere, Spray und andere Utensilien in die Hand und präsentierten ihr Können rund ums Frisieren, Hochstecken, Nagelpflege und Schminken. Der Nachwuchs fühlt sich in der neuen Arbeitsumgebung sichtlich wohl, und auch die begeisterten Gesichter bei den Gästen ließen erkennen, dass das Flair in der neuen Werkstätte einfach stimmt.
In den beiden Kursräumen befinden sich 28 top ausgestattete Arbeitsplätze, die für die hochqualifizierte Ausbildung der rund 500 aktuellen Lehrlinge, aber auch für andere Vorbereitungskurse oder für Prüfungen genutzt werden. Auch externe Unternehmen können sich hier einmieten.

„Es ist enorm wichtig, für die Aus- und Weiterbildung auch das nötige Umfeld zu schaffen. Ich bedanke mich bei Landesinnungsmeister Reinhold Schulz für das Engagement und den Einsatz, dass diese Werkstätte für die Friseure realisiert werden konnte“, so Präsidentin Sonja Zwazl. LIM Reinhold Schulz konnte sich dem Dank nur anschließen und betonte in seiner Ansprache, wie wichtig die Unterstützung ist und dass alle an einem Strang ziehen.

Pressekontakt:
Mag. Uwe Halbertschlager
T 02742 851-19160
F 02742 851-19169
E dienstleister.gewerbe@wknoe.at

Fotocredit Copyright:
Dkkfm. Christian Madlmayr, WERKRAUM